Unbenanntes Dokument
 

 

Kaiserdom

Kaiserdom zu Speyer

Der als eines der bedeutendsten Baudenkmäler der Romantik bekannte Kaiserdom dominiert das Stadtbild Speyers und ist schon von Weitem sichtbar. Als der Bau des Doms um 1024 in Auftrag gegeben wurde, sollte er die größte Kirche des Abendlandes werden. Die herausragende Stellung des Doms in der deutschen Geschichte wird dadurch unterstrichen, dass acht deutsche Könige und Kaiser des Heiligen Römischen Reiches in der Kaisergruft des Doms begraben sind. In der Neuzeit wurde der Dom häufig schwer beschädigt und geplündert. 1925 wurde der Dom zur Päpstlichen Basilika erhoben und steht seit 1981 auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes.

Deutsche Weinstraße

Die Deutsche Weinstraße beginnt im Norden am Deutschen Weintor in Bockenheim und endet nach etwa 85 Kilometern an der französischen Grenze am Deutschen Weintor in Schweigen-Rechtenbach. Entlang der Touristikroute finden sich zahlreiche malerische Weindörfer und weltbekannte Spitzenweinlagen; hier werden direkt vom Erzeuger die Weine vertrieben. Dank des milden Klimas wachsen in dieser Region Feigen, Zitrusfrüchte und sogar Kiwis. Zahlreiche Weinfeste laden den Gast dazu ein, in geselliger Atmosphäre den vorzüglichen Wein zu genießen und dabei liebenswerte und offene Menschen kennenzulernen. Behagliche Unterkünfte, von der Pension oder dem Weingut bis hin zum Sternehotel laden zur übernachtung an der Deutschen Weinstraße ein.

www.deutsche-weinstrasse.de

Worms Wormser Dom

Der mehr als 1000 Jahre alte Dom St. Peter zählt zu den bedeutendsten Bauten romanischen Baustils in Deutschland. über die Jahrhunderte war der Dom Schauplatz vieler geschichtlicher Ereignisse. 1521 hat Martin Luther sich geweigert, seine Glaubensvorstellungen vor dem Wormser Parlament zu widerrufen, was mit der Reformation, den Bruch in der abendländischen Kirche, zur Folge hatte. Auch eine Schlüsselepisode der weltberühmten Nibelungen-Sage spielt am Portal des Wormser Doms. In Anknüpfung an diese Szene finden vor dem Dom seit 2002 die Wormser Nibelungenfestspiele statt.

Kloster Lorsch

Das Kloster Lorsch ist seit 1991 Weltkulturerbe der UNESCO. 764 erstmals urkundlich erwähnt, wurde das Kloster im Zuge der Reformation in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts stillgelegt. An der Welterbestätte werden heute noch umfangreiche archäologische Arbeiten durchgeführt. Im Museumszentrum gibt es zuweilen drei Museen, die sich mit der Stadtgeschichte, Tabak und Folklore auseinandersetzen. Mit zahlreichen Artefakten (meistens Replika) und Büchern der berühmten Klosterbibliothek veranschaulicht das historische Museum die Entwicklung des Klosters im karolingischen Zeitalter. Um das benediktinische Kloster herum befinden sich zwei Klostergärten, in denen Heilkräuter und weitere Pflanzen wachsen.

Obergermanisch-Rätischer Limes

Die alte Außengrenze des Römischen Reichs gilt als eines der eindrucksvollsten archäologischen Denkmäler Mitteleuropas. Der 2005 in die Liste des UNESCO- Weltkulturerbes aufgenommene Limes erstreckt sich von der Nordseemündung des Rheins bis zur Donau nahe Regensburg. Auf 550 Kilometer Länge finden sich 900 Wachposten und 120 Kastellplätze. Heute durchkreuzt der Limes die vier Bundesländer Rheinland Pfalz, Hessen, Baden-Württemberg und Bayern. Zur Erkundung des Limes werden zahlreiche Führungen, Rad- und Wanderwege angeboten.

www.limesstrasse.de

Heiliger Sand

Der Heilige Sand in Worms gilt als ältester Friedhof Europas. Es ist zwar kein Gründungsdatum überliefert, aber es wird davon ausgegangen, dass der Friedhof wohl zur gleichen Zeit wie die erste Synagoge 1034 erbaut wurde. Zahlreiche jüdische Gelehrte, die dort beerdigt sind, machen den Friedhof zu einer Pilgerstätte für Juden aus aller Welt. Insgesamt gibt es auf dem Heiligen Sand etwa 2000 Gräber. Um 1911 wurde außerhalb der Stadt ein neuer jüdischer Friedhof angelegt. Wohl deshalb blieb während der NS-Diktatur der Heilige Sand nahezu unversehrt.



Wasserturm

Der im Jahr 1866 erbaute Wasserturm ist das Wahrzeichen der Stadt Mannheim. Der Turm, der mitten auf dem Friedrichsplatz steht, versorgte die Stadt Mannheim einst mit Trinkwasser. Heute ist er vor allem für seine vielen Skulpturen und Freitreppen bekannt. Bei Dunkelheit bietet die Anlage durch die Beleuchtung des Turms und die bunten Wasserspiele ein beeindruckendes Bild. Auf dem Platz finden auch der Mannheimer Weihnachtsmarkt sowie verschiedene Konzerte und Events statt.


Pfälzer Weinsteig

Der Pfälzer Weinsteig, einer der schönsten Weitwanderwege in der Pfalz, bietet sowohl intensive Walderlebnisse als auch fantastische Tiefblicke auf die Weinlandschaft der Deutschen Weinstraße. Auf 153 Kilometern verläuft der Weg vom nördlichen Haardtrand bis zur Elsässischen Grenze. Ein schöner Ausgangspunkt des Pfälzer Weinsteigs ist das Städtchen Neuleiningen mit seinen mittelalterlichen Gassen. Weiter führt der Weg durch zahlreiche Winzerdörfer über Bad Dürkheim, Neustadt an der Weinstraße, Annweiler am Trifels und Bad Bergzabern bis zum Deutschen Weintor in Schweigen-Rechtenbach. Entlang der Wanderroute bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, bei exzellenten Winzern Halt zu machen und den Wein vor Ort oder gleich mitten in den Weinbergen zu genießen. Weitere Höhepunkte entlang dem Pfälzer Weinsteig sind zahlreiche Burgruinen und Felsen, das Hambacher Schloss, das Schloss Villa Ludwigshöhe und die 673 Meter hohe Kalmit, der zweithöchste Berg der Pfalz.

www.pfaelzer-wanderwege.de


Deidesheim

Deidesheim

Deidesheim ist eines der bedeutendsten Winzerstädtchen an der Deutschen Weinstraße. Im nahegelegenen örtchen Forst befinden sich die Spitzenweinlagen der Pfalz. Der „Deidesheimer Hof“ in Deidesheim war einst das Lieblingslokal vom Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl. Er hat dort oft Staatsgäste empfangen, mit Wein und dem typischen Pfälzer Saumagen. Vom historischen Marktplatz aus kann man einen Spaziergang durch die Gassen und Gärten des malerischen Weinstädtchens beginnen und zahlreiche Spitzenweingüter besuchen. Deidesheim ist zudem eines der Gründungsmitglieder der Cittàslow-Bewegung, zu deren Zielen die Verbesserung der Lebensqualität durch ökotourimus gehört. Die Deidesheimer Weinkerwe gehört zu einer der schönsten Weinfeste in der Pfalz und findet jährlich in August statt.

www.deidesheim.de


Vinotheken

Vinotheken

Einfach ausgedrückt ist eine Vinothek ein Geschäft, das Wein verkauft. Doch tatsächlich steckt dahinter noch viel mehr. Vinotheken vermitteln ein einzigartiges Wissen über den Weinberg, die Philosophie des Weinanbaus und die Weinkultur in der Pfalz. Vinotheken bieten die Möglichkeit, Wein aus der Region in charmanter Atmosphäre zu verkosten und anschließend auch direkt zu erwerben. Vinotheken finden in der Pfalz immer größeren Zuspruch und bieten vor allem kleinen Weinbaubetrieben beste Möglichkeiten, ihre Weine vorzustellen. Es gibt zahlreiche Vinotheken an der Deutschen Weinstraße. Einige ausgewählte Adressen sind nachfolgend aufgeführt:

    Sektkellerei Schreier & Kohn Hauptstraße 36; 7229 Großkarlbach
    Tel: +49 (0)6238-2100
    www.sektkellerei-sk.de



Bergstraße

Burgen und Schlösser, Wälder und Weinberge machen die Bergstraße zu der Touristenattraktion in der Region. Sie reicht von Darmstadt bis Heidelberg und ist ein Paradies für Wanderer und Radfahrer.  An den Ausläufern des Odenwalds wachsen einige der besten Weine Deutschlands. Am Rande der Bergstraße liegt Burg Frankenstein, die angeblich die britische Autorin Mary Shelley zu ihrem gleichnamigen Buch inspiriert hat. Alljährlich finden auf  dem Burggelände Halloween-Partys statt. Jede Stadt an der Bergstraße besitzt ihre eigene Festung, in Weinheim stehen sogar gleich zwei. Die Aussicht ist meist phantastisch und in den  Restaurants  wird gutes Essen serviert und einer  der besten Rieslinge des Landes ausgeschenkt.

www.diebergstrasse.de


Trifels
Trifels

Über der kleinen Stadt Annweiler thront die Felsenburg Trifels. Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Burg 1081. Im 12. und 13. Jahrhundert ließen die deutschen Kaiser und Könige hier die Reichskleinodien verwahren. Heutzutage können in dem überwiegend nicht originalgetreu wiederaufgebauten Trifels die Nachbildungen der Reichskleinodien besichtigt werden. Der bekannte König von England, Richard I., auch Richard Löwenherz genannt, wurde hier von Herzog Leopold V. von österreich für drei Wochen gefangen gehalten.

Our Featured Event

On Monday 4 December, we will have a very special International Stammtisch with cast members "Jekyll & Hyde" Musical from the English Theatre. Cast members will peform some of the hit songs from the show. Based on Robert Louis Stevenson’s classic story about a brilliant mind gone awry, Jekyll & Hyde runs from 11 Nov. to 11 Feb. 2018.

 

Join our Community!

Register for free and make more out of your international experience while living in Germany!

  • Invitations: Exclusive international events for our community
  • Exclusive offers: Just for the international community

Click here to sign up for free